Nach einer wilden Orgie mit 13 Footballspieler wurde Sie schwanger. Nun sucht sie nach dem Vater ihres Kindes

Columbus, Ohio | Ein 19-jähriges Mädchen hat offiziell einen Antrag auf einen Vaterschaftstests gemacht. In Frage kommen 13 Mitglieder der Ohio State Buckeyes Football-Mannschaft.

Jessica H. Cockburn, 19 Jahre alt, sagte aus, dass sie vor einigen Wochen während einer Late-Night-Party gemeinsamen Liebesakt mit mindestens 13 Mitgliedern des Teams hatte und seitdem schwanger geworden ist.

Cockburn gab zu, vorsätzlich an der Orgie teilgenommen zu haben, will nun aber herausfinden, wer der Vater des zukünftigen Kindes ist.

„Ich habe nicht überprüft, ob sie alle ein Präservativ tragen, das ist meiner Aufmerksamkeit entglitten“, sagte sie zu Richter Andrews.

Die junge Frau erzählte dem Richter, dass sie seitdem über ihre Taten nachgedacht hatte und aus dieser Erfahrung herausgereift war.

„Ich bin nicht dieselbe Person, die ich zuvor war. Ich habe meine Lektion gelernt und glaube, dass ich das Zeug dazu habe, Mutter zu werden „, sagte sie vor Gericht.

Ein „glückliches“ Mitglied der Ohio State Buckeyes Footballmannschaft könnte der unerwartete Vater des Kindes sein, das während einer Late-Night-Party gezeugt wurde, die sich vor einigen Wochen in eine Orgie verwandelte.

Richter Martin Andrews hat angeordnet, dass mehrere Mitglieder der Ohio State Buckeyes Football-College-Team den Vaterschaftstest durchführen müssen, nachdem Jessica H. Cockburn, 19, angeblich Sex mit mindestens dreizehn von ihnen hatte.

Cockburns Anwalt erstellte eine Liste mit dreizehn Namen, mit Bildern der Spieler, die auf der Webseite des Teams zu finden waren .

Die Klientin erinnerte sich an diese Gesichter, dass Sie mit ihnen in dieser Nacht Geschlechtsverkehr hatte.

Bei anderen Personen, mit denen sie in dieser Nacht Sex hatte, konnte keine Informationen gefunden werden,da Sie nicht auf der Webseite gelistet sind.

Richter Andrews sagte, dass, dass ihr zukünftiges Kind das Recht hätte, die Identität seines biologischen Vaters zu erfahren ,und Stimmte dem Vaterschaftstest zu.

Ein Sprecher des Ohio State Buckeyes würde auf die Vorwürfe nicht nicht eingehen und erläuterte, dass die Universität die Aktivitäten der Spieler außerhalb der offiziellen Spiele und der Übungszeit nicht reguliert

 

Facebook Comments

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.