Connect with us

News Spezial

Florida: Zoowärter verliert sein leben, während er einen Alligator vergewaltigte

satire

Florida: Zoowärter verliert sein leben, während er einen Alligator vergewaltigte

Florida: Zoowärter verliert sein leben, während er einen Alligator vergewaltigte

Ein Zoowärter wurde heute Morgen in der Alligator Anlage des Naples Zoo getötet, während er versuchte, ein 3,5 Meter langes Reptil zu vergewaltigen.

 

Laut Kapitän Henri White, Sprecher der Polizeibehörde von Neapel, hatte der 24-jährige Jimmy Olsen mit einem der jüngeren Reptilien Geschlechtsverkehr, als er von einem der größeren Tiere überrascht wurde, der ihn von hinten angriff.

Der junge Mann wurde vom Alligator am Hals erwischt, der ihn unter Wasser zerrte und ertränkte.

Jimmy Olsens Tod fand heute Morgen gegen 6 Uhr morgens statt, aber sein Verschwinden wurde erst eine Stunde später von anderen Angestellten bemerkt. Schließlich entdeckten sie gegen 8:30 Uhr seinen zerlegten Körper im Pool des Alligatorgeheges.

Die Bilder, die von den Überwachungskameras aufgenommen wurden, zeigen, dass Herr Olsen sich eindeutig in einer sehr verletzlichen Position befand„, sagte Captain White Reportern.
Er hatte seine Hosen unten ,sitzend auf seinem Knie lag er auf einem der Tiere, mit dem Rücken zu den anderen gewand.
Der arme Kerl hatte keine Chance! Wir können sehen, wie er ins Wasser gezerrt wurde, dann verschwindet er aus dem Blickfeld.
Er war wahrscheinlich innerhalb von dreißig Sekunden nach dem Angriff tot.
 „

Jimmy Olsen hatte in den letzten zwei Jahren mit den Reptilien im Naples Zoo zusammengearbeitet und galt als Reptilienspezialist. Er wurde von einem 3,5 Meter langen männlichen Alligator namens Brutus getötet, während er mit einem der kleineren Exemplare Geschlechtsverkehr hatte.

Obwohl Mr. Olsen der erste Zooarbeiter ist, der während einem Geschlechtsverkehr mit einem Tier stirbt, ist er nicht der erste, der an so einem bestialischen Vorfall beteiligt war.

Im Jahr 2002 wurden drei Angestellte des Columbus-Zoos verurteilt, nachdem bekannt wurde, dass die Tierpfleger Triebtäter nach Geschäftsschluss in den Zoo gelassen haben, um mit den Tieren zu kopulieren.

Facebook Comments

Comments

More in satire

Advertisement
Advertisement

Most Shared Posts

Advertisement

Trending

Advertisement
To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen