Connect with us

News Spezial

Isis Kämpfer zu tode gequält bei einem Gang bang mit mehreren Kamelen

Menschen

Isis Kämpfer zu tode gequält bei einem Gang bang mit mehreren Kamelen

Damas | Syrische Beamte behaupten, die Leiche des ehemaligen IS-Führers Abdul Hassan al-Rahman in der Nähe der türkischen Grenze von Syrien südlich von Kobani gefunden zu haben.

Der ehemalige IS-Führer, der sich angeblich nach einer schweren Niederlage gegen die syrische Armee im Jahr 2016 der männlichen Prostitution zugewandt hatte, hatte laut mehreren Berichten von Dschihadistenseinen Verstand verloren„.

Al-Rahman war einer von zwanzig ISIS-Soldaten, die 2016 einen brutalen Angriff der syrischen Armee überlebten. Der ehemalige Anführer geriet in eine Spirale von Depressionen.
Danach begann er sich als Frau zu kleiden, änderte seinen Namen in Amira und prostituierte sich bei anderen ISIS Soldaten.

Al-Rahmans Leiche wurde diese Woche bei der Festnahme von 22 mutmaßlichen ISIS-Militanten gefunden, die behaupteten, er hätte „durch den Sex mit einem Kamel so starke innere Blutungen das er ihnen erlag“, berichten die syrischen Behörden.

nach Zeugenaussagen, Al-Rahman hatte diese Nacht gefeiert und gönnte sich Sex mit vielen Männern, bevor er an einen Baum gebunden wurde und „zu Sex mit einem männlichen Kamel gezwungen wurde“.

Der frühere ISIS-Führer Abdul Hassan al-Rahman starb angeblich an inneren Blutungen, nachdem er an einen Baum gefesselt und von ISIS-Militanten gezwungen wurde, Analsex mit einem großen männlichen Kamel zu haben.

Abdul Hassan al-Rahman soll laut dem Londoner Psychiater Shimon Rabin posttraumatischen Belastungsstörungen und Depressionen zum Opfer gefallen sein. „Viele ISIS-Soldaten, die an einer posttraumatischen Belastungsstörung leiden, werden schließlich gezwungen, sich ihren inneren homosexuellen Bedürfnissen zu stellen„, sagte er dem Damas Herald.

Da die meisten ISIS-Soldaten keinen Kontakt zu Frauen haben, entwickeln sie stark unterdrückte homosexuelle Tendenzen gegenüber ihren männlichen Soldaten„, erklärte er.

„Es ist auch nicht ungewöhnlich das Dschihadisten, ihren homosexuellen Drang mit männlichen Tieren frei lassen“, fügte er hinzu.

Der frühere ISIS-Führer Abdul Hassan al-Rahman hatte es 2013 erreicht sich auf die Liste der meistgesuchten der CIA wieder zu finden, nachdem er eine wichtige Rolle in der Schlacht von Raqqa gespielt hatte. Damit war die erste Provinzhauptstadt im syrischen Bürgerkrieg unter ISIS-Kontrolle.

Facebook Comments

Comments

More in Menschen

Advertisement
Advertisement

Most Shared Posts

Advertisement

Trending

Advertisement
To Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen