Kannibalismus-Mord : Er schlachtete und aß 23 Pizzaboten , 6 Jehovas-Zeugen und 2 Briefträger in den vergangenen 2 Jahren

Die Polizei von Houston hat einen Mann verhaftet, von dem angenommen wird, dass er im letzten Jahrzehnt nicht weniger als 31 Personen verschwinden ließ.

Ivan Fedorovitch Yanukovych, 56, könnte mit einer Reihe von mysteriösen verschwinden von Menschen in der Region in Verbindung gebracht werden, glauben Beamte.

Janukowitsch wurde von der Polizei verhört, nachdem sich Nachbarn über ihn beschwert hatten,das er spät abends öfters Kettensägen nutze und ihnen der Lärm den Schlaf raubte.

Den Nachbarn fiel auf dass der Mann „mit Blut bedeckt“ sei.

Als die Polizei am Tatort ankam, wurde Yanukovych auf frischer Tat gefasst, wie er eine Leiche in seiner Garage schlachtete und
Hackfleisch vorbereitete.

Polizeibeamte konnten ihren Augen nicht glauben,als sie die „große Mengen Hackfleisch“ sahen, und daneben einen Eimer mit einer „aromatischen Gewürzmischung“.

„Der Verdächtige gab zu, ahnungslose Angehörige der örtlichen Restaurants, mehrere Postboten und sogar einige Zeugen Jehovas getötet zu haben“, sagte der stellvertretende Chef Jeff Buchanan gegenüber Reportern.


Exekutivassistent Chief Buchanan von der Houstoner Polizeibehörde berichtet, dass Beamte in vier Gefriergeräten über 350kg „nicht identifiziertes Fleisch“ beschlagnahmt haben, von dem angenommen wird, dass es menschlicher Herkunft ist.

„Ich hätte nie gedacht, dass er ein Massenmörder ist. Er lud oft alle Nachbarn ein, Fußball in seinem Haus zu schauen und veranstaltete große Grillabende , und er war immer super freundlich “, sagte ein Nachbar zu Reportern.

Yanukovych (56), der mit seiner Mutter Anastasia Z. Yanukovych (93) lebte, und der den Hauskeller an einen örtlichen Studenten vermietete, schien sich in der Gemeinschaft gut zu integrieren und erweckte niemals den Verdacht der Nachbarn.

„Er war in den letzten fünf Jahren für die Organisation unserer jährlichen Spaghetti-Spendengelder verantwortlich und spielte eine Schlüsselrolle in der Gemeinschaft. Ich bin absolut fassungslos “, sagte eine lokale YMCA-Administration gegenüber Reportern.

Bei Befragungen durch die Behörden zeigte Yanukovych offenbar etwas Reue, weil er die Zusteller und Postboten getötet hatte, die „nur ihre Arbeit machten“, aber die Zeugen Jehovas „ihn wirklich ärgerten und er hoffte Sie bekämen alle Mesotheliom “ und wünschte, er hätte „mehr von ihnen verschwinden lassen“.

Tom Duvall, ein Sprecher der örtlichen Zeugen Jehovas, sagte, er sei erleichtert, dass „Mitglieder unseres Ordens sich jetzt sicher fühlen können“ und dass „diese mutigen Seelen nicht im Bauch dieses abscheulichen Mannes, sondern im Bauch Gottes endeten.“

Nach Verurteilung wegen seiner Verbrechen droht Ivan Fedorovitch Yanukovych eine Höchststrafe von 2.675 Jahren unter
Behandlung  im Gefängnis, glauben Experten.

Für alle die dieser Geschichte glauben schenken , liest mehr hier

[mashshare]
Facebook Comments

Kommentar hinterlassen zu "Kannibalismus-Mord : Er schlachtete und aß 23 Pizzaboten , 6 Jehovas-Zeugen und 2 Briefträger in den vergangenen 2 Jahren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.