Connect with us

Utah: Überreste einer nicht bekannten Kreatur entdeckt

Schräges

Utah: Überreste einer nicht bekannten Kreatur entdeckt

Advertisements
Advertisements

Garden City, Utah | Die Überreste einer großen, nicht identifizierten Kreatur, die an einen Dinosaurier erinnert, wurden heute Morgen am Westufer des Bear Lake gefunden, was zu vielen Gerüchten über das legendäre Monster führte, das mit der Stätte verbunden ist.

Die zersetzten Überreste wurden von ein paar Einheimischen gefunden, die am Ufer des Sees spazieren gingen.
James und Christina Wilson bemerkten einen faulen Geruch, als sie noch Hunderte von Metern entfernt waren und beschlossen, nachzuforschen, was zu der Entdeckung von diesem 8 meter langen Gerippe führte.

„Wir gehen fast jeden Tag hierher, aber wir haben noch nie so etwas gesehen“, sagt Frau Wilson. „Wir konnten den Gestank aus fast einer Meile Entfernung riechen, und wir wussten, dass etwas nicht stimmte. Als wir endlich den Kadaver gefunden hatten, konnten wir unseren Augen nicht trauen. Es ist wirklich riesig und sieht fast wie ein verrottender Dinosaurier aus. Ich hätte nie erwartet so eine Kreatur hier in Utah zu finden.

Die Überreste der Kreatur wurden teilweise von den Elementen und Aasfressern zerlegt, wiegen aber immer noch mehr als zwei Tonnen, was darauf hindeutet, dass die Kreatur sehr groß gewesen sein muss.

Eine Gruppe von Experten der Wildlife Resources Abteilung von Utah, die von Dr. Brian Upton geleitet wurden, wurde schnell zur Fundstelle geschickt, um die Kreatur zu inspizieren.
Sie erzählten Reportern, dass die Überreste einem Krokodil oder einem Mosasaurus ähneln, einer ausgestorbenen Gruppe großer Meeresreptilien, aber mehr Tests und Analysen sind notwendig, um die wahre Natur der Kreatur zu bestimmen.

Advertisements

„Es scheint offensichtlich, dass diese Kreatur eine Art großer Meeresraubtier war, aber die genaue Natur des Tieres muss noch bestimmt werden“, sagte Dr. Upton Reportern. „Es sieht definitiv wie ein Krokodil aus, aber unterschiedliche Merkmale, die andeuten, dass es sich um eine andere Art von Wasserreptilien handeln könnte. Der Kiefer der Kreatur scheint verschiedenen Arten von Mosasauriern sehr ähnlich zu sein, einigen Wasserreptilien, die in vielen amerikanischen Seen lebten. „

Dr. Upton sagt, dass die Überreste einer Art von Aigialosaurus sehr ähnlich sind, einem Untertyp der Mesosaur-Familie von Meeresreptilien, die während der Kreidezeit lebten.

Die Entdeckung dieser gigantischen Kreatur in Bear Lake könnte endlich eine Erklärung für fast 150 Jahre angeblicher Angriffe und Sichtungen in der Region liefern.
Der Mythos des „Bear lake-Monsters“ ist ursprünglich aus Artikeln entstanden, die im 19. Jahrhundert von Joseph C. Rich, einem Mormonen-Kolonisator in der Gegend, geschrieben wurden, der Berichten zufolge aus zweiter Hand über die Sichtungen der Kreatur berichtet hatte.

In einem Artikel von 1846 in der Deseret News verkündete er: „Die Indianer haben eine Tradition bezüglich einer seltsamen, schlangenartigen Kreatur, die in den Gewässern von Bear Lake lebt …. Nun scheint dieser Wasserteufel, wie die Indianer ihn nannten, wieder aufgetaucht zu sein. Einige unserer weißen Siedler erklären, sie hätten es mit eigenen Augen gesehen. Dieses Bear Lake Monster, so nennen sie es, verursacht hier eine Menge Aufregung, in der letzten Zeit kam es vermehrt zu Sichtungen der Kreatur.

Der Artikel erregte Aufsehen in Salt Lake City „ein Mitarbeiter der Nachrichtenagentur befragte viele Bear Lake Anwohner und fand kaum jemanden, der daran zweifelte.“

Ein 1907 in einer Zeitung aus Logan, Utah veröffentlichter Brief behauptete, zwei Männer hätten gesehen, wie das Bear Lake-Ungetüm ihr Lager angegriffen und eines ihrer Pferde getötet habe.

Ein Vierjähriger behauptete auch, es 1937 gesehen zu haben, und ein Pfadfinderführer sprach davon, es 1946 zu gesehen zu haben.
In den letzten Jahren wurde das Monster meist als Touristenattraktion angesehen, und die letzte Meldung des Monsters war im Juni 2002, als Brian Hirsch, der Besitzer des Bear Lake, behauptet, das Monster gesehen zu haben.

Facebook Comments
Advertisements
Continue Reading
Advertisement
You may also like...
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Schräges

Advertisements

Neueste Beiträge

Most Shared Posts

Advertisements
To Top